nach
oben
Deine Vergleichsliste ist leer. Bitte wähle mindestens einen Artikel aus.
vergleichen
Zum
Vergleich

 

 

Achtung! Dieser Artikel befindet sich bereits auf der Vergleichsliste!

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Wunschhliste hinzugefügt!

Fehler - Artikel konnte nicht zur Wunschliste hinzugefügt werden!

Artikel "[ARTIKEL]" erfolgreich in den Warenkorb gelegt

Lieferadresse löschen

Bist du sicher, dass du diese Adresse löschen möchtest?

Was tun bei vergrauten Gartenmöbeln?

Unbehandelte Hölzer erhalten durch UV-Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit im Laufe der Zeit eine silbergraue Patina. Diese beeinträchtigt in keiner Weise die Stabilität und Lebensdauer des Holzes und wird von manchen Gartenmöbelbesitzern sogar gewünscht. Ihnen gefällt genau diese Vielfältigkeit und Veränderbarkeit der Holzmöbel und ihre individuelle Note, die dadurch entsteht.

Wer das Vergrauen des Holzes allerdings verhindern möchte, muss seine Gartenmöbel aus Holz regelmäßig ölen. Es empfiehlt sich hier, je nach Gebrauch und Standort, eine zwei- bis dreimalige Pflege im Jahr. Am besten zum Saisonstart im Frühjahr, dann nach einigen Wochen im Frühsommer erneut und schließlich einige Tage bzw. wenige Wochen vor dem Einlagern im Herbst. 

 

Vergraute Gartenmöbel in 3 Schritten zum Strahlen bringen

Ist das Holz bereits vergraut, kann es nur durch Abschleifen der obersten Patinaschicht und anschließendes Ölen wieder in seinen beinahe ursprünglichen Zustand versetzt werden.

Folgende Schritte sind dafür notwendig: 

  1. Gartenmöbel abschleifen: Mit einem Band- oder Schwingschleifer solltest du die oberste Patinaschicht abschleifen. Achte darauf, dass die Körnung nicht zu grob ist und du mit nur leichtem Druck die Holzoberfläche regelmäßig entlang fährst. Die Schleifrichtung sollte dabei immer der natürlichen Holzmaserung entlang laufen.
  2. Entferne anschließend den Schleifstaub, indem du diesen zuerst absaugst und dann mit einem trockenen, weichen Tuch die Reste entfernst. Vermeide Feuchtigkeit, denn diese dringt in das Holz ein und würde das gleichmäßige Einziehen des Öls verhindern.
  3. Als letzten Schritt muss das Öl aufgetragen werden. Dafür verwendest du am besten einen flachen Pinsel oder ein Baumwolltuch. Das Öl umrühren und eine dünne Schicht auftragen. Immer in eine Richtung arbeiten, damit sich das Öl gleichmäßig verteilt. Reibe mit einem saugfähigen Tuch und leichtem Druck über die Oberfläche, um so das überschüssige Öl zu entfernen. Das frisch geölte Möbelstück sollte nun ein paar Stunden nachtrocknen.

 

Grundsätzlich lässt sich sagen: Wenn du den Gartenmöbeln zumindest einmal im Jahr mit einer Grundpflege etwas Aufmerksamkeit schenkst, hast du bereits viel dafür getan, und du wirst noch lange Freude damit haben. Denn gut gepflegtes Material ist nicht so anfällig gegenüber Umwelteinflüssen und macht längst nicht so viel Arbeit.

 

Mehr zum Thema:

weiter lesen

Welcher Sichtschutz passt zu deinem Stil?

Ob natürlich, schlicht oder modern, ein Sichtschutz setzt Akzente im Garten. Wir stellen die beliebtesten Designs vor.

Weiter lesen

Kinderspielzeug für den Garten

Wir sehen uns Gartenspielzeug an, das sowohl das soziale Verhalten als auch die motorischen Fähigkeiten von Kindern verbessert.

Weiter lesen

Schön geschützt - Sichtblenden

Der Sichtschutz bietet nicht nur Schutz vor ungewollten Einblicken, er fungiert auch als Wind- und Staubschutz.

Weiter lesen

Pflege von Gartenmöbeln aus Holz

Mit der richtigen Reinigung und Pflege trotzen deine Gartenmöbel aus Holz sowohl Sonne, Hitze, Regen als auch Frost.

Weiter lesen
Mehr anzeigen
3e Handels- und Dienstleistungs AG verwendet Cookies, um eine optimale Funktionsweise des Webshops zu gewährleisten. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.