nach
oben
Deine Vergleichsliste ist leer. Bitte wähle mindestens einen Artikel aus.
vergleichen
Zum
Vergleich

 

 

Achtung! Dieser Artikel befindet sich bereits auf der Vergleichsliste!

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Wunschhliste hinzugefügt!

Fehler - Artikel konnte nicht zur Wunschliste hinzugefügt werden!

Artikel "[ARTIKEL]" erfolgreich in den Warenkorb gelegt

Lieferadresse löschen

Bist du sicher, dass du diese Adresse löschen möchtest?

Mein
Markt
LET'S DOIT Glabischnig, Spittal/Drau

FAQ: Parkett perfekt ausgewählt

FAQ: Parkett perfekt ausgewählt

Kaum ein Werkstoff ist so vielfältig wie Holz. Die Auswahl ist daher sehr groß. Um auf die Dauer glücklich mit deinem Parkettboden zu werden solltest du nicht nur auf die Optik schauen, sondern auch auf die Eigenschaften des Holzes. Es gibt viele gute Gründe für einen Parkettfußboden. Holz ist ein Naturprodukt, sorgt für ein angenehmes Raumklima, hat eine lange Lebensdauer und passt aufgrund der großen Auswahl in jedes Zuhause – ob minimalistisch, modern oder traditionell, rustikal.

Bei der Wahl des für dich richtigen Parkettbodens solltest du dir zunächst einige Fragen stellen.

 

Wie stark wird der Boden beansprucht?

Wenn der Boden im Vorraum oder Kinderzimmer verlegt wird, dann kann man damit rechnen, dass er stärker beansprucht wird. Für diese Räume eignen sich harte Hölzer, wie zum Beispiel Eiche, Ahorn und Buche. Sie sind sehr widerstandsfähig und bekommen seltener Kratzer als weiche Hölzer. Zu den weichen Hölzern zählen Fichte, Erle und Zirbe. Sie verleihen zum Beispiel dem Schlafzimmer eine wohnliche Atmosphäre. 

 

Wie aufwendig darf die Pflege sein?

Wie viel Pflege ein Boden braucht hängt auch von seiner Oberflächenbehandlung ab. Geölte Böden müssen öfter gepflegt werden, als Geschliffene. Über die Vor- und Nachteile der beiden Oberflächenbehandlungen erfährst du mehr im Blog Parkettböden: Alles über Holzarten, Oberflächen und Design

 

Ist der Raum eher hell oder dunkel?

Wenn ein Raum wenig Tageslicht bekommt, dann wirkt ein heller Boden oft Wunder. Der Raum erscheint gleich freundlicher und größer. Helle Hölzer sind zum Beispiel Ahorn, Esche, Birke und helle Eiche. In lichtdurchfluteten Räumen kommen dunkle Böden, wie Nuss und Räuchereiche besonders gut zur Geltung. Als Kontrast zu hellen Möbeln setzen sie diese besonders schön in Szene. Der Raum wirkt elegant und modern. Eine harmonische Atmosphäre und ein behagliches Wohngefühl vermitteln Hölzer in Braun- oder Rottönen. Für lebendige Farbschattierungen sorgen Jahresringe und Äste. 

 

Möchte ich eine Fußbodenheizung?

Wenn du eine Fußbodenheizung unter dem Parkett planst dann sind Eiche, Kirsche oder Nuss die richtige Wahl. Buche und Ahorn sind nicht zu empfehlen, denn sie neigen zu einer ausgeprägten Fugenbildung. 

 

Ist eine Wohnküche geplant?

Wohnküchen sind im Trend. Ein großer, offener Raum in dem gelebt, gekocht und gegessen wird bringt die ganze Familie zusammen und wird zum Lebensmittelpunkt in jedem Zuhause. Während im Wohnzimmer gerne Parkettboden verlegt wird, hat man in der Küche traditionell Steinböden oder Fliesen. Es gibt jedoch Holzarten, die sich auch für die Küche gut eignen, zum Beispiel harte Hölzer wie Esche oder Eiche. Ist der Boden geölt, dann können Kratzer oder Verfärbungen einfach abgeschliffen werden. 

 

Fertigparkett vs. Massivparkett

Man unterscheidet zwischen Fertigparkett und Massivparkett. Das Massivparkett besteht, wie der Name schon sagt aus Massivholz. Beim Fertigparkett sind nur einige Millimeter der Oberfläche aus dem Edelholz. Massivholz ist zwar teurer, kann jedoch abgeschliffen werden.

3e Handels- und Dienstleistungs AG verwendet Cookies, um eine optimale Funktionsweise des Webshops zu gewährleisten. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.