nach
oben
Deine Vergleichsliste ist leer. Bitte wähle mindestens einen Artikel aus.
vergleichen
Zum
Vergleich

 

 

Achtung! Dieser Artikel befindet sich bereits auf der Vergleichsliste!

Erfolg - Artikel erfolgreich zur Wunschhliste hinzugefügt!

Fehler - Artikel konnte nicht zur Wunschliste hinzugefügt werden!

Artikel "[ARTIKEL]" erfolgreich in den Warenkorb gelegt

Lieferadresse löschen

Bist du sicher, dass du diese Adresse löschen möchtest?

Mein
Markt
LET'S DOIT Glabischnig, Spittal/Drau

Landhausdiele

Bild: Tilo, Eiche Stone Alpin

Für eine angenehme Atmosphäre im Wohnbereich sorgen Landhausdielen. Die besondere Optik und das schnelle Verlegen sprechen für diesen einzigartigen Boden. Bei LET'S DOIT findet man dabei sowohl die passenden Landhausdielen als auch die passende Info dazu.

 

Charakterstarker Boden mit Geschichte

Dielen die aus einem Stück gefertigt sind, gibt es bereits seit vielen Jahrhunderten. Früher noch von Hand geschnitten, erledigen das nur noch Maschinen. Dielenböden sind besonders charakteristisch und wer an alte Dielen denkt, kann dabei durchaus an schallende Trittgeräusche denken. Der Grund dafür ist, dass früher die Dielen direkt auf die Deckenbalken montiert wurden. Das wird heutzutage nicht mehr so gehandhabt. Geblieben ist somit nur noch der außergewöhnliche Charakter des Dielenbodens, ohne der großen Geräuschkulisse. 

 

Groß und natürlich

Landhausdielen unterscheiden sich in erster Linie durch ihr großes Format vom Parkett. Es gibt dabei zwei Varianten: die Kurz- und die Langdielen. Letztere können dabei eine Länge von bis zu 6 Metern haben. Ebenfalls besonders an den Landhausdielen ist die Deckschicht. Diese ist aus einem Stück gefertigt und sorgt so für ein sehr regelmäßiges Erscheinungsbild – abgesehen von der natürlichen Maserung. Landhausdielen bestehen aus zwei oder drei Schichten: Der Deckschicht, einer Mittelschicht sowie einer Unterschicht aus Weichholz. Die Deckschicht kann dabei aus verschiedenen Holzsorten gefertigt sein.

Schnell und unkompliziert einen Boden verlegen

Bild: Tilo, Ahorn

Ein weiterer Vorteil von Landhausdielen betrifft deren Verlegung. Diese können nämlich „schwimmend“ verlegt werden. Das heißt, dass die einzelnen Dielen lose auf einer Trittschalldämmung angebracht sind. Vor allem bei einer Fußbodenheizung ist das optimal – die Dielen müssen nämlich nicht auf dem Untergrund verklebt werden. So können einmal verlegte Dielen auch einfach abgebaut und wieder verwendet werden. Schnelligkeit und leichte Handhabung sprechen ebenfalls für den heimeligen Landhausdielen-Look. Mittels einfachem Klick-System hat man dann auch ohne großen Aufwand in ziemlich kurzer Zeit den Boden verlegt.

Wenn das Interesse an Landhausdielen geweckt ist, beraten auch gerne unsere LET'S DOIT-Holzprofi Fachberater weiter.

3e Handels- und Dienstleistungs AG verwendet Cookies, um eine optimale Funktionsweise des Webshops zu gewährleisten. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien. Weitere Informationen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.